Was ist Airsoft?

 

Airsoft (oder auch Softair) ist ein taktischer Geländesport, bei dem Vereine und Teams in verschiedenen Spielszenarien mit Anscheinswaffen/Airsoftwaffen mit Stärken zwischen 0,5 (teilweise vollautomatisch) und 0,7 bis 3,5 Joule (semiautomatisch) gegeneinander antreten.


Die Spieler tragen Tarnkleidung (z.B. Flecktarn, Woodland, Rooikat, AT Digital) und z.B. taktische Einsatzwesten zum Transport von Airsoft-Munition, Funkgerät und anderem im Spiel gebrauchten Zubehör. Die Munition sind 6mm große BB-Kugeln (aus Plastik oder biologisch abbaubaren Stoffen).

 

Es wird sich zu kurzen Spieltagen oder mehrere Tage andauernde "OPs" (Operationen) auf abgesperrten/abgesicherten und genehmigten Geländen getroffen, wie z.B. Waldflächen, alte Lagerräume, ehemalige Bauernhöfe, alte Kiesgruben, Freiflächen. 

Airsoft kann auf unterschiedliche Arten gespielt werden. Es gibt einfache "Fungames" und Events mit "Speedgames", MilSim (Military Simulation), LARP-Airsoft (Rollenspiel-Events mit Airsoft-Anteil), Big Games (mit 300-3000 Spielern), usw.


Airsoft ist keine Kriegsverherrlichung, sondern ein sportliches, taktisches, nicht politisch motiviertes Spiel, bei dem Sicherheit, Teamplay und Spaß im Vordergrund stehen.
 

 

Mehr unter http://www.airsoft-initiative.de/.